20. Juni

+++Wir waren f√ľr Euch im Einsatz+++¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†

                    

ūüóď 20.06.2023¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†

                    

 Einsatznummer 9/2023               

                 

ūüďü B3, Brand landwirtschaftliche Maschine¬†

                   

ūüöíIm Einsatz:¬† ¬† ¬†¬†

              

Florian Rain 11/1

Florian Rain 40/1

Florian Rain 43/1

Florian Rain 55/1 

Florian D√ľrnhart 44/1

Florian Wiesendorf 44/1

Florian Wiesendorf 55/1

Florian Atting 21/1

Florian Perkam 43/1

Florian Perkam 55/1

Florian Perkam 44/1

Florian Schönach 46/1

Polizei

        

ūüďćSR 1, Landkreisgrenze Straubing/Regensburg

 

Eine dichte, schwarze Rauchwolke lag √ľber der Kreisstra√üe 1 zwischen Radldorf und Schafh√∂fen. Kurze Zeit sp√§ter heulten die Sirenen der umliegenden Feuerwehren auf. Durch die Integrierte Leitstelle Straubing wurde Alarm um 17:45 Uhr f√ľr die Feuerwehren Rain, Perkam, D√ľrnhart und Wiesendorf-Bergstorf ausgel√∂st.¬†

Auf einem Feld neben der SR 1 wurde durch ein landwirtschaftliches Lohnunternehmen, Erntearbeiten durchgef√ľhrt. Der Fahrer der Maschine des Herstellers Krone bemerkte am fr√ľhen Dienstagabend Rauch aus dem Motorraum. Als dieser die Motorhaube seines Feldh√§ckslers √∂ffnete, um den austretenden Rauch zu lokalisieren, schlugen die Flammen aus dem Motorraum. In k√ľrzester Zeit stand die landwirtschaftliche Maschine im Vollbrand.¬†

Durch die erst Eintreffende Feuerwehr Rain, wurde mit dem Hilfeleistungsl√∂schgruppenfahrzeug (HLF) sofort mit der Brandbek√§mpfung unter Pressluftatmer begonnen. Somit wurde eine Ausbreitung auf der landwirtschaftlichen Fl√§che verhindert. Nachdem das L√∂schwasser knapp war, wurde das HLF aus Rain von den beiden L√∂schgruppenfahrzeugen aus Rain und Perkam mit Ihrem L√∂schwasser gespeist. W√§hrend dessen verlegte die Feuerwehr Wiesendorf-Bergstorf eine lange Schlauchleitung von einem nahegelegenen Hydranten. Aufgrund der hohen Temperaturen kamen mehrere Tr√§ger des schweren Atemschutzes aus den Feuerwehren Rain und Perkam zum Einsatz. Zus√§tzlich wurde durch den Kommandanten der Feuerwehr Rain Matthias Wolf, welcher als Einsatzleiter fungierte, das n√§chstgelegene Tankl√∂schfahrzeug nachalarmiert. Die Integrierte Leitstelle Straubing l√∂ste somit Alarm f√ľr das Tankl√∂schfahrzeug der Feuerwehr Atting aus. Aufgrund der Lage der Einsatzstelle, welche sich bereits im Landkreis Regensburg befand, wurde zus√§tzlich auf Anweisung des Einsatzleiters, die Feuerwehr Sch√∂nach, welche √∂rtlich Zust√§ndig ist, nachgefordert. Um den L√∂scherfolg zu verbessern, wurde die landwirtschaftliche Maschine mit L√∂schschaum restlos abgel√∂scht. Nach rund zwei Stunden konnten die Floriansj√ľnger ‚ÄěFeuer aus‚Äú melden. An der Einsatzstelle war ein Gro√üaufgebot mit 89 Einsatzkr√§ften.¬†

F√ľr die sanit√§tsdienstliche Absicherung war ein Rettungswagen des Bayrischen Roten Kreuz aus Geiselh√∂ring sowie Einsatzleiter Rettungsdienst Dominik Reichman vor Ort. Von seitens der Landkreisf√ľhrung unterst√ľtzten Kreisbrandmeister Josef Solleder und Kreisbrandinspektor Herbert Dietl den Einsatzleiter der Feuerwehr. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Jedoch ist von einem Technischen Defekt auszugehen. Der Sachschaden wir auf einen hohen sechsstelligen Betrag gesch√§tzt.¬†